Unsere Termine und Veranstaltungen
Aktuelles aus unsere               Seite
Bilder und Artikel werden nach der Rubrik “Aktuell” in ihre jeweilige Seiten verschoben. Sie finden sie dann im Bereich “Aktivitäten” unter “Lager”, “Fahrten” oder “Weitere Aktivitäten”.
Unsere Gruppen werden alle ehrenamtlich geleitet, wir haben keine Hauptberuflichen Mitarbeiter. Die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche ist bei uns Mitgliedsbeitrag frei. Wenn Sie uns unterstützen möchten, sind wir Ihnen sehr dankbar. Die Gemeinde hat für uns ein Unterkonto eingerichtet. Das Geld wird ausschließlich für unsere Kinder- und Jugendarbeit verwendet. Vom Finanzamt Bad Homburg sind wir als Pfleger der Jugendhilfe als gemeinnützig anerkannt und können Ihnen Spendenquittungen gerne ausstellen. Die Bankverbindung: Taunus Pfadfinder e.V. Konto 6000828953 BLZ 501 90000 | Frankfurter Volksbank IBAN: DE88501900006000828953 BIC: FFVBDEFFXXX
<< zurück << zurück
Sie können uns unterstützen ohne einen einzigen Cent dafür auszugeben. Amazon spenden von sich 0,5 % des Einkaufsbetrages an uns. Über den Link zu amazon smile gehen und wie gewohnt bei amazon shoppen und damit uns unterstützen.
Ganz normal bei amazon einkaufen und damit uns unterstützen? Das geht! Über den Link rechts die Taunus-Pfadfinder als unterstützte Gruppe auswählen und künftig über die Adresse smile.amazon.de shoppen und uns mit jedem Kauf unterstützen ohne selber mehr zu zahlen. Unter der Adresse smile.amazon.de findet man den identischen amazon Shop! Ausprobieren und sehen wie einfach es ist Gutes zu tun. Natürlich unterstützen wir unsere lokalen Händler in der Stadt und insbesondere nach Corona sollten diese unterstützt werden. Dennoch ist es auch klar, dass viele weiter bei Amazon bestellen werden und das Angebot, dass Amazon aus seinem reichen Geldbeutel etwas ab gibt, sollte man nicht abschlagen. Wir bedanken uns herzlich!
>>>>
Scroll
Kick OFF 2020
Rehe in Assisi
Über Ostern waren die Rehe in Assisi. Bilder folgen...
Was 2007 Mit 5 Biertischgarnituren begann ist mittlerweile ein Stadtteilfest geworden. Zum 13. mal fand unser "Tanz in den Mai" statt. Über 700 Gäste durften wir begrüßen. 5 Tage Aufbau für einen Abend Fest. Das schöne: Das Team vom ersten mal ist immer noch dabei und es sind nun viele mehr dazu gekommen. Nur mit allen zusammen schaffen wir dieses Hammer Fest auf die Beine zu stellen. Ein herzliches Dankeschön an alle, die das Fest ermöglicht haben. Vom kleinsten Waschbär bis zum ältesten Luchs. Und ein Dankeschön an alle Gäste, die sich jedes Jahr ebenso wie wir auf den 30. April freuen. Danke an alle Luchse, Dachse, Wiesel, Falken, Füchse, Rehe, Hirsche, Adler, Wölfe und Waschbären. Denn bei diesem Fest helfen tatsächlich ALLE Gruppen mit. Hier eine Bilderflut vom Festtag und Abbau.
Zu den Bildern auf Facebook  > Zu den Bildern auf Facebook  > Zu den Galerien ohne Facebook> Zu den Galerien ohne Facebook>
Der "Tanz in den Mai" 2019 war erneut eine Steigerung. Es waren deutlich über 700 Gäste, der Absatz an Getränken war im Vergleich zum Vorjahr enorm gestiegen. Um 21:30 Uhr war die Menge vom Vorjahr übertroffen. Gegen 2:30 Uhr gingen die letzten Gäste. Das Zelt war dieses Jahr weiter hinten und gab so mehr Platz davor. Der wurde gut genutzt. Es kam einem nicht mehr so eng vor. Der Ablauf an Salatbar und Grill wurde umgestellt. Es gab so kaum Stau und Wartezeiten. Vom Erdbeerlimes ging fast das Doppelte im Vergleich zum Vorjahr über die Theke. War auch super lecker, vom Team um Lukas frisch zubereitet. Von Anfang bis Ende war an der Crêperie gut zu tun. Alle Arbeiter, ob am Grill, hinter der Bar, Crêperie im Hintergrund an der Spülmaschine und beim Geschirrräumen, haben beachtliches geleistet. Von sehr jung bis alt. Ein herzliches Dankeschön an alle im Stamm die dieses Fest ermöglicht haben. Nach 5 Tagen Aufbau war das Fest gestern um 18 Uhr schon wieder abgebaut. Eine ausführliche Flut an Bildern kommt bald. Und wer weiß.... vielleicht sieht man den "Tanz in den Mai" in diesem Jahr ausnahmsweise noch ein mal.
2019
Ein gemischtes Grüppchen aus Rehen und Hirschen haben das verlängerte Wochenende an Pfingsten genutzt um auf Kanutour zu gehen.
Zu den Bildern   > Zu den Bildern   > Bitte denkt immer daran die Anmeldungen für Lager, Fahrten und Veranstaltungen abzugeben, da wir ohne nicht richtig planen können.
Weihnachtsfeier 2019 Zu den Bildern   > Zu den Bildern   >
25 Jahre im Stamm und sicherlich der wichtigste und prägendste FvAler in unserer Geschichte. Da mussten wir es mal richtig zum Jubiläum krachen lassen. Nur Achim wußte nichts von der Feier. Der wurde überrascht.
Zu den Bildern   > Zu den Bildern   >
Weltkindertag 2019
Als Partner des Stadtteil- und Familienzentrums waren wir Teil des Programms des Bad Homburger Weltkindertags im Kurhaus. Dosenwerfen, Bändchen flechten und Infostand war unser Beitrag.
Zu den Bildern   > Zu den Bildern   > Zu den Bildern   > Zu den Bildern   > Arbeitseinsatz und nötige Umbauten am Bundesheim
Stammeslager mit Wettkämpfen. Der schwarze Spieß ging punktgleich an Rehe und Hirsche. Bilder folgen.
Stadtteilfest 2019 Zu den Bildern   > Zu den Bildern   >
Als Teil des Stadtteil - und Familienzentrums waren wir auch Mitveranstalter des Stadtteilfestes in Dornholzhausen. Wir waren im Grillwagen und veranstalteten die Kinderspiele. Vom Oberbürgermeister wurden Robert, Lutz und Farina für ihr ehrenamtliches Engagemnt gewürdigt.
Laternenfest 2019
Unser Laternenfestwagen war dieses Jahr etwas ganz besonderes. Organisiert vom 14jährigen Lennard und komplett ohne Nägel und Schrauben gebaut. Höchst beachtenswert. Leider fließt das Besondere nicht in die Wertung beim Laternenfestverein ein. Wir hatten unseren Spaß.
Dieses Jahr stand unser Halloween unter dem Motto "Klassiker". Geister, Hexen, Vampire bevölkerten unseren Horror-Maze. Umgesetzt vom grade mal 15 jährigen Lennard Voigt und einem Team in bislang nicht gewesener Größe. Auch technisch waren wir extrem gut eingerichtet. Mit Bewegungsmelder, Signalisierung für den Einlass, Unmengen an Beleuchtung, einer Animatronic und das erste mal mit einem laufenden Vorfilm für die Wartenden Gäste. Hierfür hatte Konstantin Dressler mit Falken und Hirschen extra einen Film produziert. Mit etwa 600 Gästen waren wir etwa bei der Menge vom Vorjahr, wobei mehr Würste und Getränke über die Theke gingen.
Sommerfest im Haus Luise   2019 Zu den Bildern   > Zu den Bildern   >
Auch in diesem Jahr waren wir wieder maßgäbliche Hilfe zum Gelingen des Sommerfestes im Seniorenheim.
Großfahrt der Hirsche durch Slowenien
Bilder folgen
Ein kleines Grüppchen der Adler zogen los zu ihrer ersten Fahrt. Es ging durch den Harz auf dem Hexenstieg über den Brocken.
Bilder folgen
Aktuelles aus der Pfadfinder-Szene
Vormittags im Rathaus zum Neujahrsempfang der Stad Bad Homburg und danach zum Kick Off. Unser Jahr begann mit einer Wanderung vom Stammesheim zum Waldheim. Dort gab es lecker Essen und einen super Tee. So beginnt unser Jubiläumsjahr.
Unser Chef und Leon, der seit vielen Jahren das Gesicht der Taunus-Pfadfinder ist, beim Neujahrsempfang der Stadt Bad Homburg am Vormittag unseres Kick Offs.
Wir alle hatten uns unser Jubiläumsjahr anders vorgestellt. Grade in einer Zeit in der wir mit so viel tollen Mitgliedern so gut dastehen wie noch nie zuvor in unserer 40 jährigen Geschichte, wollten wir es richtig krachen lassen. Doch dann kam auch für uns das AUS durch Corona. Alle Gruppenstunden, Lager und Fahrten mussten abgesagt werden. Ob die Sommerfahrten stattfinden können ist momentan noch völlig ungewiss. Ein herber Schlag für uns. Doch ganz still soll es trotzdem nicht werden. Unseren Zusammenhalt soll auch während Corona bestehen und gezeigt werden. Tage bevor sich der Shut down ankündigte und immer vorhersehbarer war, begannen einige von uns für unseren YouTube Kanal kleine Tutorials zu drehen um den Kids ein wenig Übung als Gruppenstunde nach Hause zu liefern.
Die Tutorials findet man auf unserem YouTube Kanal
oder auch auf Fcebook und unserem Instagram-TV.
Zu Beginn des ganzen Übels machten wir bei der Aktion #stayathome mit und posteten über viele Tage Bilder unserer Mitglieder mit der Bitte Daheim zu bleiben.
Bei der Aktion Hessen-Helfen haben wir uns mit einem großen Team an Helfern registriert um in allen Bad Homburger Stadtteilen zu helfen.
Keiner weiß genau, wie lange das alles noch gehen wird. Uns bleibt nur zu hoffen, dass wir bald wieder gewohnt unsere vielen Aktivitäten und Gruppenstunden beginnen können und wünschen allen: Bleibt gesund!!
Aktuelle Meldungen über Ausfälle und wann wir wieder loslegen können, schicken wir unseren Mitgliedern über unseren internen Mailverteiler. Wer noch nicht angemeldet ist, gibt bitte Kevin unter „orga@taunuspfadfinder.de“ Bescheid. Schaut auf unsrer App vorbei, in Facebook, Insta und auf YouTube.
Montags hatten wir schon überbündische Gruppenstunden online, organisiert von den Pfadfindern der Pollution Police und die Mädels trafen sich schon oft per Video. Der MBK findet ebenso nur per Videochat statt.
Ohne Mitgliedsbeitrag von unseren aktiven Kindern und Jugendlichen zu verlangen, sind wir darauf angewiesen mit unseren Veranstaltungen selber zu verdienen. Corona hat uns auch in eine schwierige finanzielle Lage gebracht da alle Veranstaltungen ausgefallen sind. Bitte unterstützt uns über die amazon Aktion. Jeder der bei amazon bestellt kann ohne eigenen Cent unterstützen. Vielen Dank!
Leider weiß niemand wie sich die Pandemie entwickelt. Planen fällt sehr schwer. Wir haben aber Jubiläum und möchten doch etwas deswegen organisieren. Nach jetzigem Stand der Verordnungen dürfen die Gruppen unter sich Programm machen, Veranstaltungen bis 250 Menschen sind mit Hygienekonzept möglich. Unser Hygienekonzept ist vom Gesundheitsamt abgenommen worden und demnach dürfen wir handeln. Aber, wie wird es im Oktober sein? Schaffen wir es eine Veranstaltung mit externen Gästen zufriedenstellend durchzuführen? Alles Fragen die vorab schwer zu beantworten sind. Drum lassen wir es noch offen, in wieweit wir Gäste zur Feier zulassen und wie die Feier aussehen wird. Die Planung steht momentan wie folgt: Am 03. Oktober, unserem Stammesgeburtstag wird es am Stammesheim ein Jubiläumsfest geben. (Zum jetzigen Zeitpunkt wollen wir noch offen lassen in wieweit das mit Gästen möglich sein wird) Nach dem Fest am frühen Abend ziehen alle Gruppen zum Hike über getrennte Wege in den Taunus um dann drei Tage später zum gemeinsamen Lager am Waldheim zusammenzukommen. Programm für alle FvA Gruppen. Wie öffentlich das Fest am 03. Oktober stattfinden kann werden wir noch bekannt geben. Auf jeden Fall wird es für alle eine notwendige und verbindliche vorab Anmeldung geben um allen Sicherheitsmaßnahmen gerecht werden zu können.
Wenn möglich wird nächstes Jahr alles nach gefeiert :-)
Jubiläums-Stern-Hike
Hier gehts zu den Bildern --->>>
Jubiläumswoche Jubiläumswoche Hat stattgefunden!
Das Ende einer Ära: Beim Stammesthing am 28. Oktober legte Markus sein Amt als Stammesführer nieder. 18 Jahre lenkte er das Programm des Stammes. Nicht weil er sollte oder wollte, sondern weil es Zeit war. „Jugend führt Jugend“ heißt es bei den Pfadfindern und um diesem Gedanken Folge zu leisten, möchte er seinen Platz der nächsten Generation frei machen. „Niemals zuvor stand der Stamm mit besseren Voraussetzungen für die Zukunft da,“ sagt Markus in seiner Ansprache am Jubiläumsempfang. „Wir haben schon gesehen, wie Leute ganze Stämme und Bünde riskiert haben, weil sie in ihrem Stuhl klebten. So muss das bei uns nicht sein, mit so tollen Leuten.“ Zu seinem Nachfolger wurde am 28. Oktober 2020 Lutz Porth gewählt. Markus sagt: „Ich gratuliere zu dieser Wahl, sie ist richtig getroffen und ich unterstütze diese Entscheidung. Lutz ist genau der Richtige“ Lutz wurde bei uns in der Gruppe „Hirsche“ erwachsen, ist 19 Jahre alt, schrieb zuletzt sein Abitur und das vertrauen hat er sich längst durch sein großes Engagement verdient.
In diesem fürchterlichen Jahr in dem nichts so ist wie es sein sollte, haben wir uns zur Weihnachtszeit darauf konzentriert den Menschen die Zeit zu verschönern. Auch wenn keine Gruppenstunden mehr stattfinden und wir nicht wissen wie das Gruppenleben in Zukunft aussieht, haben wir ganz im Pfadfindersinn auch ohne gemeinschaftliches Vereinsleben dort Leute zum Helfen organisiert wo es nötig war.
In den Wochen vor Weihnachten haben wir den Weihnachtsbaumservice angeboten. Leuten die es nicht schaffen sich einen Baum zu holen, haben wir ihn besorgt.
Im Dezember gab es verschiedene Online-Angebote für unsere Pimpfe, z.B. den Leseonkel für unsere Wölflingeauf unserem YouTube Kanal. Hier übergibt der Stammesführer den Gewinnern ihren Preis bei dem „Super-Pimpf“ Wettbewerb.
Für den schönen Abschluss des fast nicht vorhandenen Gruppenjahr haben wir eine zweite, überbündische Gruppenstunde angeboten. Rund 50 Teilnehmer von Bünden aus ganz Deutschland hatten anderthalb Stunden Freude an unserem Programm.
Da es in diesem Jahr keinen Gottesdienst an Heiligabend geben konnte, haben wir für unsere Gemeinde einen Gottesdienst mit Krippenspiel voraufgezeichnet und stellen ihn auf unserem YouTube Kanal zur Verfügung.
Am 23. gab es für eine kleine, Corona-Konforme Menge an Zuschauern eine identische Aufführung an der wir mit Manpower halfen wo es nötig war.
Zu den Bildern auf Facebook Zu den Bildern auf Facebook
Um den Menschen in unserer Gemeinde trotzdem ein wenig mehr Weihnachten zu bringen, haben wir das Friedenslicht aus Betlehem zu uns geholt und ausgegeben.
Zu den Bildern auf Facebook Zu den Bildern auf Facebook
Zudem haben wir das Friedenslicht in zwei Alten- und Pflegeheime gebracht und das Angebot ausgegeben die Flamme auch zu den Haustüren zu bringen.
Dem Einrichtungsleiter vom Haus Luise übergeben.
Der Einrichtungsleiterin vom Haus Emmaus in Oberursel übergeben
Unser erstes Corona-Ersatzprogramm in 2021 war die Schatzsuche. Parallel mit dem Deutschen Pfadfinderbund in Detmold und Bielefeld wurde der Schatz bei uns und im Lipperland versteckt. Jeweils mit der eigenen Lilie und der anderen. Damit wenigstens unsere Lilien auf Fahrt gingen, wenn wir schon daheim sitzen. In unserer Schatztruhe in Bad Homburg waren zudem noch Gutscheine für T-Shirts aus unserem Shop und Überraschungen die uns der Oberbürgermeister von Bad Homburg hinein legte.
Die Truhen waren immer bei Sehenswürdigkeiten versteckt. Finden konnte man sie, indem man den Text der Schatzkarte schlau zu einem Weg entschlüsselte
Wir fangen mit regulären Gruppenstunden wieder an. Eine Bitte an die Eltern: Lasst den Gruppen selber ein wenig Zeit sich in die „Normalität“ zu organisieren. Die Gruppenführerinnen und Gruppenführer geben innerhalb der Gruppen genaue Informationen raus.
Grundsätzlich dürfen unsere Gruppengrößen wieder vollständig in Präsenzgruppenstunden stattfinden. Selbstverständlich gilt weiterhin unser Hygienekonzept, wann und inwieweit Masken getragen werden müssen, sagen die Gruppenführer in den Gruppenstunden an. Also sollte IMMER eine Maske dabei sein.
Schon immer zieht das Stammesheimdach die Pimpfe magisch an. Generationen sind drauf herum gesprungen. Da war es nun mal an der Zeit es zu flicken. Robert und Achim machten das Dach ganz und verbesserten nötige Stellen. Währenddessen haben die Hirsche ausgerümpelt.
Beim gestrigen Thing wurde Lennard Voigt zum neuen Pfadfinderstufenführer gewählt. Herzlichen Glückwunsch, gute Nerven und viele Ideen wünschen wir!!!
Lennard gehört zu den ersten Hirschen, ist bei uns groß geworden und tritt in die Fußstapfen von Lutz, Kevin und Achim.
Jede Spende ist uns eine große Hilfe unser Programm zu ermöglichen.
Vielen Dank!!
Das erste Lager der Hechte. Die ersten mutigen Pimpfe haben sich auf das Lager getraut, einige bekamen sogar ihr erstes Halstuch. Zum Lager der Hechte:
Zum Lager Zum Lager
2020 fiel die Fahrt der Adler Corona zum Opfer. 2021 wurde das Fahrtenziel nachgeholt und die Adler, geführt von Gruppenführer Robert und Jens, zogen durch den Bayerischen Wald.
Zu den Bildern Zu den Bildern
Stadtteilfest Dornholzhausen 2021
Als erstes Bad Homburger Volksfest haben wir es gewagt nach/mit Corona unser Stadtteilfest auszurichten. Als Mitveranstalter waren wir an allen Ecken tätig. Ausschank, Crepe und Kinderspiele waren unser Programm. Für ihr enormes ehrenamtliches Engagement wurden Lisa und Mischa ausgezeichnet.
Zu den Bildern Zu den Bildern
In eigener Sache: Auf unserer Seite wird nicht gegendert. Wir reduzieren die Damen unserer Welt nicht auf ein * oder : und vier Buchstaben. Wir schreiben Pfadfinderinnen und Pfadfinder weil die Höflichkeit komplett benannt zu werden verpflichtend für Anstand ist. Und auch wenn wir im so genannten generischen Maskulinum schreiben, vergessen wir nicht unsere Mädels oder würdigen sie im Gedanken weniger als unsere Jungs. Das generische Maskulinum steht im Gedanken als neutrale Variante aller Geschlechter und soll als solches angesehen werden. Eine Reduzierung auf ein *innen, nur um Buchstaben zu sparen wird es unter dieser Redaktion nicht geben.
Zu Beginn des ganzen Übels machten wir bei der Aktion #stayathome mit und posteten über viele Tage Bilder unserer Mitglieder mit der Bitte Daheim zu bleiben.
Unsere Termine und Veranstaltungen >>>HIER<<< klicken Klick zu unserer Seite
Menü
Aktuelles aus der Pfadfinder-Szene
Weihnachtsfeier 2019 Zu den Bildern   > Arbeitseinsatz und nötige Umbauten am Bundesheim Zu den Bildern   >
Dieses Jahr stand unser Halloween unter dem Motto "Klassiker". Geister, Hexen, Vampire bevölkerten unseren Horror-Maze. Umgesetzt vom grade mal 15 jährigen Lennard Voigt und einem Team in bislang nicht gewesener Größe. Auch technisch waren wir extrem gut eingerichtet. Mit Bewegungsmelder, Signalisierung für den Einlass, Unmengen an Beleuchtung, einer Animatronic und das erste mal mit einem laufenden Vorfilm für die Wartenden Gäste. Hierfür hatte Konstantin Dressler mit Falken und Hirschen extra einen Film produziert. Mit etwa 600 Gästen waren wir etwa bei der Menge vom Vorjahr, wobei mehr Würste und Getränke über die Theke gingen.
Stammeslager mit Wettkämpfen. Der schwarze Spieß ging punktgleich an Rehe und Hirsche. Bilder folgen.
25 Jahre im Stamm und sicherlich der wichtigste und prägendste FvAler in unserer Geschichte. Da mussten wir es mal richtig zum Jubiläum krachen lassen. Nur Achim wußte nichts von der Feier. Der wurde überrascht.
Zu den Bildern   >
Weltkindertag 2019
Als Partner des Stadtteil- und Familienzentrums waren wir Teil des Programms des Bad Homburger Weltkindertags im Kurhaus. Dosenwerfen, Bändchen flechten und Infostand war unser Beitrag.
Zu den Bildern   > Stadtteilfest 2019 Zu den Bildern   >
Als Teil des Stadtteil - und Familienzentrums waren wir auch Mitveranstalter des Stadtteilfestes in Dornholzhausen. Wir waren im Grillwagen und veranstalteten die Kinderspiele. Vom Oberbürgermeister wurden Robert, Lutz und Farina für ihr ehrenamtliches Engagemnt gewürdigt.
Wir alle hatten uns unser Jubiläumsjahr anders vorgestellt. Grade in einer Zeit in der wir mit so viel tollen Mitgliedern so gut dastehen wie noch nie zuvor in unserer 40 jährigen Geschichte, wollten wir es richtig krachen lassen. Doch dann kam auch für uns das AUS durch Corona. Alle Gruppenstunden, Lager und Fahrten mussten abgesagt werden. Ob die Sommerfahrten stattfinden können ist momentan noch völlig ungewiss Ein herber Schlag für uns. Doch ganz still soll es trotzdem nicht werden. Unseren Zusammenhalt soll auch während Corona bestehen und gezeigt werden. Tage bevor sich der Shut down ankündigte und immer vorhersehbarer war, begannen einige von uns für unseren YouTube Kanal kleine Tutorials zu drehen um den Kids ein wenig Übung als Gruppenstunde nach Hause zu liefern.
Die Tutorials findet man auf unserem YouTube Kanal
oder auch auf Fcebook und unserem Instagram-TV.
Montags hatten wir schon überbündische Gruppenstunden online, organisiert von den Pfadfindern der Pollution Police und die Mädels trafen sich schon oft per Video. Der MBK findet ebenso nur per Videochat statt.
Bei der Aktion Hessen-Helfen haben wir uns mit einem großen Team an Helfern registriert um in allen Bad Homburger Stadtteilen zu helfen.
Keiner weiß genau, wie lange das alles noch gehen wird. Uns bleibt nur zu hoffen, dass wir bald wieder gewohnt unsere vielen Aktivitäten und Gruppenstunden beginnen können und wünschen allen: Bleibt gesund!! Aktuelle Meldungen über Ausfälle und wann wir wieder loslegen können, schicken wir unseren Mitgliedern über unseren internen Mailverteiler. Wer noch nicht angemeldet ist, gibt bitte Kevin unter orga@taunuspfadfinder.de“ Bescheid. Schaut auf unsrer App vorbei, in Facebook, Insta und auf YouTube.
Ohne Mitgliedsbeitrag von unseren aktiven Kindern und Jugendlichen zu verlangen, sind wir darauf angewiesen mit unseren Veranstaltungen selber zu verdienen. Corona hat uns auch in eine schwierige finanzielle Lage gebracht da alle Veranstaltungen ausgefallen sind. Bitte unterstützt uns über die amazon Aktion. Jeder der bei amazon bestellt kann ohne eigenen Cent unterstützen. Vielen Dank!
Ganz normal bei amazon einkaufen und damit uns unterstützen? Das geht! Über den Link rechts die Taunus-Pfadfinder als unterstützte Gruppe auswählen und künftig über die Adresse smile.amazon.de shoppen und uns mit jedem Kauf unterstützen ohne selber mehr zu zahlen. Unter der Adresse smile.amazon.de findet man den identischen amazon Shop! Ausprobieren und sehen wie einfach es ist Gutes zu tun. Natürlich unterstützen wir unsere lokalen Händler in der Stadt und insbesondere nach Corona sollten diese unterstützt werden. Dennoch ist es auch klar, dass viele weiter bei Amazon bestellen werden und das Angebot, dass Amazon aus seinem reichen Geldbeutel etwas ab gibt, sollte man nicht abschlagen. Wir bedanken uns herzlich!
Sie können uns unterstützen ohne einen einzigen Cent dafür auszugeben. Amazon spenden von sich 0,5 % des Einkaufsbetrages an uns. Über den Link zu amazon smile gehen und wie gewohnt bei amazon shoppen und damit uns unterstützen.
Jubiläums-Stern-Hike
Leider weiß niemand wie sich die Pandemie entwickelt. Planen fällt sehr schwer. Wir haben aber Jubiläum und möchten doch etwas deswegen organisieren. Nach jetztigem Stand der Verordnungen dürfen die Gruppen unter sich Programm machen, Veranstaltungen bis 250 Menschen sind mit Hygienekonzept möglich. Unser Hygienekonzept ist vom Gesundheitsamt abgenommen worden und demnach dürfen wir handeln. Aber, wie wird es im Oktober sein? Schaffen wir es eine Veranstaltung mit externen Gästen zufriedenstellend durchzuführen? Alles Fragen die vorab schwer zu beantworten sind. Drum lassen wir es noch offen, in wieweit wir Gäste zur Feier zulassen und wie die Feier aussehen wird. Die Planung steht momentan wie folgt: Am 03. Oktober, unserem Stammesgeburtstag wird es am Stammesheim ein Jubiläumsfest geben. (Zum jetzigen Zeitpunkt wollen wir noch offen lassen in wieweit das mit Gästen möglich sein wird) Nach dem Fest am frühen Abend ziehen alle Gruppen zum Hike über getrennte Wege in den Taunus um dann drei Tage später zum gemeinsamen Lager am Waldheim zusammenzukommen. Programm für alle FvA Gruppen. Wie öffentlich das Fest am 03. Oktober stattfinden kann werden wir noch bekannt geben. Auf jeden Fall wird es für alle eine notwendige und verbindliche vorab Anmeldung geben um allen Sicherheitsmaßnahmen gerecht werden zu können.
Hier gehts zu den Bildern --->>>
Jubiläumswoche Hat stattgefunden!
Das Ende einer Ära: Beim Stammesthing am 28. Oktober legte Markus sein Amt als Stammesführer nieder. 18 Jahre lenkte er das Programm des Stammes. Nicht weil er sollte oder wollte, sondern weil es Zeit war. „Jugend führt Jugend“ heißt es bei den Pfadfindern und um diesem Gedanken Folge zu leisten, möchte er seinen Platz der nächsten Generation frei machen. „Niemals zuvor stand der Stamm mit besseren Voraussetzungen für die Zukunft da,“ sagt Markus in seiner Ansprache am Jubiläumsempfang. „Wir haben schon gesehen, wie Leute ganze Stämme und Bünde riskiert haben, weil sie in ihrem Stuhl klebten. So muss das bei uns nicht sein, mit so tollen Leuten.“ Zu seinem Nachfolger wurde am 28. Oktober 2020 Lutz Porth gewählt. Markus sagt: „Ich gratuliere zu dieser Wahl, sie ist richtig getroffen und ich unterstütze diese Entscheidung. Lutz ist genau der Richtige“ Lutz wurde bei uns in der Gruppe „Hirsche“ erwachsen, ist 19 Jahre alt, schrieb zuletzt sein Abitur und das vertrauen hat er sich längst durch sein großes Engagement verdient.
In diesem fürchterlichen Jahr in dem nichts so ist wie es sein sollte, haben wir uns zur Weihnachtszeit darauf konzentriert den Menschen die Zeit zu verschönern. Auch wenn keine Gruppenstunden mehr stattfinden und wir nicht wissen wie das Gruppenleben in Zukunft aussieht, haben wir ganz im Pfadfindersinn auch ohne gemeinschaftliches Vereinsleben dort Leute zum Helfen organisiert wo es nötig war.
Im Dezember gab es verschiedene Online-Angebote für unsere Pimpfe, z.B. den Leseonkel für unsere Wölflinge auf unserem YouTube Kanal. Hier übergibt der Stammesführer den Gewinnern ihren Preis bei dem „Super-Pimpf“ Wettbewerb.
In den Wochen vor Weihnachten haben wir den Weihnachtsbaumservice angeboten. Leuten die es nicht schaffen sich einen Baum zu holen, haben wir ihn besorgt.
Für den schönen Abschluss des fast nicht vorhandenen Gruppenjahr haben wir eine zweite, überbündische Gruppenstunde angeboten. Rund 50 Teilnehmer von Bünden aus ganz Deutschland hatten anderthalb Stunden Freude an unserem Programm.
Da es in diesem Jahr keinen Gottesdienst an Heiligabend geben konnte, haben wir für unsere Gemeinde einen Gottesdienst mit Krippenspiel voraufgezeichnet und stellen ihn auf unserem YouTube Kanal zur Verfügung.
Am 23. gab es für eine kleine, Corona-Konforme Menge an Zuschauern eine identische Aufführung an der wir mit Manpower halfen wo es nötig war.
Zu den Bildern auf Facebook
Um den Menschen in unserer Gemeinde trotzdem ein wenig mehr Weihnachten zu bringen, haben wir das Friedenslicht aus Betlehem zu uns geholt und ausgegeben.
Zudem haben wir das Friedenslicht in zwei Alten- und Pflegeheime gebracht und das Angebot ausgegeben die Flamme auch zu den Haustüren zu bringen.
Dem Einrichtungsleiter vom Haus Luise übergeben.
Der Einrichtungsleiterin vom Haus Emmaus in Oberursel übergeben
Unser erstes Corona-Ersatzprogramm in 2021 war die Schatzsuche. Parallel mit dem Deutschen Pfadfinderbund in Detmold und Bielefeld wurde der Schatz bei uns und im Lipperland versteckt. Jeweils mit der eigenen Lilie und der anderen. Damit wenigstens unsere Lilien auf Fahrt gingen, wenn wir schon daheim sitzen. In unserer Schatztruhe in Bad Homburg waren zudem noch Gutscheine für T-Shirts aus unserem Shop und Überraschungen die uns der Oberbürgermeister von Bad Homburg hinein legte.
Die Truhen waren immer bei Sehenswürdigkeiten versteckt. Finden konnte man sie, indem man den Text der Schatzkarte schlau zu einem Weg entschlüsselte
Wir fangen mit regulären Gruppenstunden wieder an. Eine Bitte an die Eltern: Lasst den Gruppen selber ein wenig Zeit sich in die „Normalität“ zu organisieren. Die Gruppenführerinnen und Gruppenführer geben innerhalb der Gruppen genaue Informationen raus.
Grundsätzlich dürfen unsere Gruppengrößen wieder vollständig in Präsenzgruppenstunden stattfinden. Selbstverständlich gilt weiterhin unser Hygienekonzept, wann und inwieweit Masken getragen werden müssen, sagen die Gruppenführer in den Gruppenstunden an. Also sollte IMMER eine Maske dabei sein.
Beim gestrigen Thing wurde Lennard Voigt zum neuen Pfadfinderstufenführer gewählt. Herzlichen Glückwunsch, gute Nerven und viele Ideen wünschen wir!!!
Schon immer zieht das Stammesheimdach die Pimpfe magisch an. Generationen sind drauf herum gesprungen. Da war es nun mal an der Zeit es zu flicken. Robert und Achim machten das Dach ganz und verbesserten nötige Stellen. Währenddessen haben die Hirsche ausgerümpelt.
Das erste Lager der Hechte. Die ersten mutigen Pimpfe haben sich auf das Lager getraut, einige bekamen sogar ihr erstes Halstuch. Zum Lager der Hechte:
Zum Lager Weiter
2020 fiel die Fahrt der Adler Corona zum Opfer. 2021 wurde das Fahrtenziel nachgeholt und die Adler, geführt von Gruppenführer Robert und Jens, zogen durch den Bayerischen Wald.
Zu den Bildern
Stadtteilfest Dornholzhausen 2021
Als erstes Bad Homburger Volksfest haben wir es gewagt nach/mit Corona unser Stadtteilfest auszurichten. Als Mitveranstalter waren wir an allen Ecken tätig. Ausschank, Crepe und Kinderspiele waren unser Programm. Für ihr enormes ehrenamtliches Engagement wurden Lisa und Mischa ausgezeichnet.
Zu den Bildern Bereich um die Seite zu scrollen Bereich um die Seite zu scrollen
In eigener Sache: Auf unserer Seite wird nicht gegendert. Wir reduzieren die Damen unserer Welt nicht auf ein * oder : und vier Buchstaben. Wir schreiben Pfadfinderinnen und Pfadfinder weil die Höflichkeit komplett benannt zu werden verpflichtend für Anstand ist. Und auch wenn wir im so genannten generischen Maskulinum schreiben, vergessen wir nicht unsere Mädels oder würdigen sie im Gedanken weniger als unsere Jungs. Das generische Maskulinum steht im Gedanken als neutrale Variante aller Geschlechter und soll als solches angesehen werden. Eine Reduzierung auf ein *innen, nur um Buchstaben zu sparen wird es unter dieser Redaktion nicht geben.
Stamm
PAX ET BONUM